Unfassbar dramatisches WM-Finale in Cozumel (MEX). Mario Mola sicherte sich mit dem 5. Platz in einem hochdramatischen Finale den WM-Titel. Der lange Zeit Führende Jonathan Brownlee bekam rund 400 Meter vor dem Ziel einen Hitzeschlag und geriet ins Wanken. Der sich gemeinsam mit dem Südafrikaner Henri Schoeman auf der Verfolgung befindende Alistair Brownlee zögerte nicht und verzichtete auf seine eigene Siegchance, um seinen schwer angeschlagenen Bruder die letzten 400 Meter über die Ziellinie zu schleppen (siehe Video). Dennoch genügte dem WM-Führenden Mario Mola ein Fünfter Rang, um sich zum WM-Gesmtsieger zu küren.

Die dramatischen Bilder gehen um die Welt und werden mit Sicherheit noch in den nächsten Jahren für Gesprächsstoff sorgen. Die einen halten es für eine tolle sportliche Geste von Alistair, die anderen für schlicht unsportlich. Vom Reglement gedeckt ist die Aktion allerdings. Ein Protest der Spanier wurde mit Hinweis auf die Regel Appendix K, Rule 7 abgewiesen. Diese Regel besagt, dass Hilfeleistung von Offiziellen und Athleten erlaubt sei.

2016 ITU World Triathlon Grand Final – Men’s Elite

1500m swim, 40km bike, 10km run

1.

Henri Schoeman

RSA

01:46:50

2.

Jonathan Brownlee

GBR

01:47:08

3.

Alistair Brownlee

GBR

01:47:08

4.

Richard Murray

RSA

01:47:35

5.

Mario Mola

ESP

01:47:36

6.

Ryan Bailie

AUS

01:47:40

7.

Crisanto Grajales

MEX

01:47:46

8.

Jelle Geens

BEL

01:47:52

9.

Fernando Alarza

ESP

01:47:53

10.

Adam Bowden

GBR

01:47:55

View Full Results >>

Final World Ranking

1.

Mario Mola

ESP

4819

2.

Jonathan Brownlee

GBR

4815

3.

Fernando Alarza

ESP

4087

4.

Henri Schoeman

RSA

3160

5.

Richard Murray

RSA

2975

6.

Ryan Bailie

AUS

2893

7.

Crisanto Grajales

MEX

2822

8.

Pierre Le Corre

FRA

2810

9.

Adam Bowden

GBR

2700

10.

Alistair Brownlee

GBR

2679