Wenn der Schnee schmilzt, die Temperaturen steigen und die Blumen aus dem Boden sprießen, starten Triathleten in die Saisonvorbereitung. Dabei sind vor allem der Konditionsaufbau, das Techniktraining und wertvolle Tipps von Profis für das Erreichen der persönlichen Ziele essenziell.

Trainingslager als Standortbestimmung

Das Trainingslager ist ein wichtiger Baustein für den perfekten Formaufbau. Der Fokus liegt dabei vor allem auf einer Standortbestimmung der aktuellen Verfassung sowie der Verbesserung der Lauf-, Rad- und Schwimmtechnik. In Österreich herrschen optimale Bedingungen, um sich in seinem Lieblingssport zu verbessern. Ein Beispiel für die hervorragenden Trainingsvorraussetzungen ist die Triathlon-Hochburg Zell am See-Kaprun.

Die Ironman 70.3 WM-Region von 2015 bietet abwechslungsreiche Radstrecken zwischen dem funkelnden Zeller See und den umliegenden Hausbergen. Atemberaubende Laufstrecken, sowohl auf der Ebenen, als auch auf die Schmittenhöhe oder den Maiskogel, ergänzen das vielfältige Trainingsangebot in Zell am See-Kaprun.

Das Sportalpen Triathlon-Trainingscamp

Das Sportalpen Trainingscamp von 11. bis 14. Mai 2017 vereint die sportlichen Vorzüge der Region mit dem Know-how und der Erfahrung von Trainer und Sportwissenschafter Heinz Bédé-Kraut. Bei perfekten Bedingungen feilen die Teilnehmer unter dem renommierten Coach in der einzigartigen Naturkulisse der Region Zell am See-Kaprun an ihren Lauf-, Rad- und Schwimmfähigkeiten. Themenspezifische Vorträge und entspannende Stunden im Basisquartier, dem Tauern SPA Kaprun, runden das verlängerte Wochenende ab. Zudem warten auf die Teilnehmer ein Fitnessraum, ein 25 Meter langes Sportbecken mit Blick auf das Kitzsteinhorn und kostenlose Produkttests der Marken Speedo, Suunto, adidas Sport Eyewear, Salming und mehr. Als Wettkampf-Motivation beinhaltet das Paket einen Startplatz für den Tri Zell am 27. August.

Weitere Informationen zum Triathloncamp Zell am See und zur Anmeldung gibt es unnter www.sportalpen.com/trainingscamp/triathloncamp.