„Doppelschlag“ für Beatrice Weiss! Nach ihrem Staatsmeistertitel über die Olympische Distanz folgte nur acht Tage später der nächste Streich der 20-jährigen Kärntnerin aus dem pewag racing team. Gegen ein starkes Feld mit der zweifachen Hawaii-Starterin Michi Herlbauer setzte sich Weiss erneut durch und sicherte sich beim Trumer Triathlon mit dem Sieg auch den Staatsmeistertitel über die Double Olympic Distance. Bei den Herren konnte Andi Giglmayr seinen Vorjahressieg im Obertrum verteidigen und darf sich seit heute ebenfalls Mitteldistanz-Staatsmeister nennen.

„Kopf rein und durch“ – so hätte das allgemeine Motto für die heutige Regenschlacht am Abschlusstag des Trumer Triathlon lauten können

Mit den beiden Highlights des dreitägigen Trumer-Triathlon-Wochenendes am heutigen Sonntag, der Kurz- bzw. der Mitteldistanz, ist der neunte Trumer-Triathlon Geschichte. Knapp 650 Athleten trotzten den sehr nasskalten und windigen Bedingungen und wollten sich das Triathlon Spektakel in Obertrum am See einmal mehr nicht entgehen lassen. Andi Giglmayr und Beatrice Weiß siegten über die Mitteldistanz und sicherten sich damit neben dem Tagessieg auch die Staatsmeistertitel. Knapp 1.900 Anmeldungen für das gesamte Triathlon-Wochenende stellten einen neuen Rekord dar!

Ein sehr prominent besetztes Starterfeld ließ einen spannenden Wettkampf über die Mitteldistanz mit 1,9 km Schwimmen, 88,5 km Radfahren und 21,1 km Laufen erwarten, im speziellen bei dem hochkarätig besetzen Damenrennen. Aber sowohl Beatrice Weiß als auch Andi Giglmayer konnten bereits beim Schwimmen einen respektablen Abstand herausholen und diesen bis ins Ziel verteidigen bzw. sogar ausbauen. Somit gab es sowohl bei den Damen als auch bei den Herren einen ungefährdeten Start-/Zielsieg und neben dem Tagessieg auch die begehrten Staatsmeistertitel.

Andreas Giglmayr siegte in einer Zeit von 4:02:18,31 mit einem Respektabstand von mehr als 6 Minuten auf den zweitplatzierten Andreas Silberbauer mit einer Zeit von 4:08:37,16 und Marc Eggling. Beatrice Weiß siegte in einer Zeit von 4:30:26,84 mit knapp 3,30 Minuten Vorsprung auf die Salzburgerin Michaela Herlbauer in einer Zeit von 4:34:01,92 und Romana Slavinec.

„Nach dem Ausstieg beim Ironman in Klagenfurt war es für mich definitiv das Ziel hier in Obertrum zu gewinnen und auch den Staatsmeistertitel zu holen. Nasskalte Bedingungen sind nicht unbedingt mein Wetter, aber mein Ziel war es schon beim Schwimmen einen Vorsprung herauszuholen um diesen dann am Rad ein wenig auszubauen. Mit einem guten Vorsprung ging ich in den abschließenden Laufbewerb, bei dem es dann mehr ein Kampf gegen mich selbst als die Gegner war, aber die geniale Stimmung hier in Obertrum hat das zum größten Teil wett gemacht. Ich bin sehr glücklich bei meinem Heimrennen hier in Obertrum gewonnen zu haben!“, so Andi Giglmayr nach dem Rennen.

„Mit dem heutigen Sieg bin ich super zufrieden. Es war von Beginn an ein hartes Rennen, ich hab auch gewusst dass es ein knappes Rennen wird, aber mir kamen vielleicht diese eher rauen Bedingungen entgegen und so gelang es mir hier in Obertrum den Sieg zu holen“, so Beatrice Weiß.

Hannah Hanusch und Paul Reitmayr die Sieger auf der Kurzdistanz

210 AthletInnen nahmen die 1,5 km Schwimmen, 41,8 km Radfahren und 10 km Laufen in Angriff.

Bei den Damen siegte Hannah Hanusch, AUT, Skinift Racing Tri Team, mit deutlichem Vorsprung in einer Zeit von 2:32:05,09 vor Kathrin Höfer, AUT, Lauftreff Nußdorf, 2:40:45,30 und Lucia Resch, Team Erdinger Alkoholfrei, in einer Zeit von 2:43:22,25.

Bei den Herren siegte Paul Reitmayr, AUT, Skinfit Racing Team, in einer Zeit von 2:07:46,55 vor Massimo Köstl, AUT, HSV Triathlon Kärnten und Leon Zimmermann, GER, Pro Team Mohrenwirt.

Tourismuschef Franz Federspieler, Trumer Tri Team Präsident Andi Wallner und OK Chef Josef Gruber resümierten allesamt positiv

Franz Federspieler vom Obertrumer Tourismusverband zieht auch hinsichtlich der Auslastung im Salzburger Seengebiet eine positive Bilanz: „Schon seit Wochen ist das Salzburger Seengebiet restlos ausgebucht und somit bringt dieser Triathlon auch einen ganz wesentlichen wirtschaftlichen Mehrwert für die Region“. Andi Wallner als Präsident des Trumer Tri Teams „bedankt sich nochmals bei den 600 freiwilligen HelferInnen, ohne die ein derartiger Event undenkbar wäre“.

Und auch Josef Gruber resümiert begeistert: „Die neunte Austragung des Trumer Triathlons ist Geschichte. Einmal mehr hat man den ganz besonderen Flair in Obertrum gespürt und das nasskalte Wetter am Sonntag hatten weder auf die Spannung noch die Stimmung einen negativen Einfluss, ganz im Gegenteil, so wie ich das empfunden habe. Und so gehen wir voll motiviert in die Organisation des zehnten und damit Jubliläum-Triathlons 2019, der vom 26. – 28. Juli stattfinden wird.

Ergebnisse Mitteldistanz (1,9 km / 88,5 km / 21,1 km)

Herren

  1. Andreas Giglmayr, AUT, Lauftreff Nußdorf 4:02:18,31
  2. Andreas Silberbauer, AUT, RC Grieskirchen 4:08:37,16
  3. Marc Eggeling, GER, Pro Team Mohrenwirt 4:11:13,41

Damen

  1. Beatrice Weiß, AUT, pewag racing team 4:30:26,84
  2. Michaela Herlbauer, AUT, Tri-Team Hallein 4:34:01,92
  3. Romana Slavinec, AUT, Kolland Topsport Asics Gaal 4:38:33,88

Ergebnisse Kurzdistanz (1,5 km / 41,8 km / 10 km)

Herren

  1. Paul Reitmayr, AUT, Skinfit Racing Team 2:07:46,55
  2. Massimo Köstl, AUT, HSV Triathlon Kärnten 2:12:40,72
  3. Leon Zimmermann, GER, Pro Team Mohrenwirt 2:14:21,09

Damen

  1. Hannah Hanusch, AUT, Skinfit Racing Team 2:32:05,09
  2. Kathrin Höfer, AUT, Lauftreff Nußdorf 2:40:45,30
  3. Lucia Resch, AUT, Team Erdinger Alkoholfrei 2:43:22,25

 

Kommentare