Einem Bericht von Reuters zufolge dürften die Inhaber der Marke IRONMAN, die Dalian Wanda Group den Verkauf seiner Sport-Sparten überlegen. Erst 2015 kaufte der chinesische Mischkonzern die World Triathlon Corporation für 650 Millionen Dollar. Neben der WTC übernahm Wanda auch die große Schweizer Sportmarketing-Agentur Infront. Das zusammen knapp 2 Milliarden Dollar schwere Paket soll ebenso wie andere Sport-Investitionen nun vor einem Börsengang stehen.

Die Überlegungen sollen sich jedoch noch im Anfangsstadium befinden, laut Reuters gab es von Seiten der Wanda Group noch keine offizielle Stellungnahme.

Schärfere Gesetze als Grund

Der Grund, warum die Wanda Group das grunsätzlich florierende Geschäft mit dem Sport aus den Händen geben will, liegt an der neuen Gesetzeslage. Die chinesischen Gesetze schränken Übersee-Übernahmen und dessen Finanzierung im Moment aufgrund der überbordenden Käufe von Unternehmen in Übersee stark ein.

Kommentare