raelert-hawaii

Für Andreas Raelert hat der Countdown für den Ironman Hawaii begonnen. Der amtierende Vizeweltmeister bereitet sich auf Maui für das wichtigste Rennen des Jahres vor, das am Samstag, 12. Oktober um 18.30 Uhr deutscher Zeit gestartet wird. Seit fast zwei Wochen befindet sich der 37-jährige Mitfavorit gemeinsam mit seinem Trainer Wolfram Bott bereits auf der hawaiianischen Insel. „Die Taperingphase hat begonnen, jetzt geht es nur noch um den Feinschliff“, sagt Andreas Raelert.

In einem langen und intensiven Höhentrainingslager in Boulder hat sich Andreas Raelert gezielt auf sein wichtigstes Rennen des Jahres vorbereitet. „Wir haben sehr kontinuierlich gearbeitet“, sagt der Rostocker, „zunächst stand ein erhöhter Umfang im Mittelpunkt des Trainings, bevor wir verstärkt an der Intensität gearbeitet haben. Auf Maui geht es jetzt vor allem darum, das Training optimal auf den 12. Oktober abzustimmen und sich an die äußeren klimatischen Bedingungen zu gewöhnen.“ Neben der Anpassung an die hohen hawaiianischen Temperaturen und die enorme Luftfeuchtigkeit wird Andreas Raelert gemeinsam mit Wolfram Bott punktuell gezielte intensive Trainingsreize setzen.

Unterstützt wir Andreas Raelert auf Maui und vor allem in der Rennwoche auf Big Island von seinem Bruder Michael Raelert. „Micha ist Ende der vergangenen Woche zu unserem kleinen Camp dazugestoßen“, sagt Andreas Raelert, „es ist schön, dass er bei uns ist. Micha ist für mich als Bruder und als extrem erfahrener Topathlet ein sehr wichtiger Support. Er ist direkt nach dem Ende seiner Reha losgeflogen und unterstützt mich in den letzten Tagen vor und während dem Ironman.“

Vier Wochen lang war Michael Raelert nach seinem ambulanten Eingriff am Knie in einem Reha-Aufenthalt, um langsam und gezielt am Formaufbau für sein Comeback zu arbeiten. „Ich bin sehr guter Dinge“, sagt Michael Raelert, „ich kann bereits wieder alle drei Disziplinen trainieren. Das stimmt mich auch sehr zuversichtlich, dass ich bald wieder ins Geschehen eingreifen kann. Aber für mich steht jetzt erst einmal im Blickpunkt, Andy in Kona richtig flott zu machen.“ Der Doppel-Weltmeister im Ironman 70.3 wird seinen Bruder Andreas auf Maui und in der Rennwoche auf Big Island unterstützen. „Natürlich wäre es mir viel lieber, wenn wir beide am Start sein könnten. Aber ich setze alles darauf, dass wir am 12. Oktober als Team Raelert-Brothers einen erfolgreichen Tag erleben dürfen.“

Bild (c) Raelert Brothers