Die Kanaren gelten schon seit längerer Zeit als DAS Trainingsdomizil, um dem kalten mitteleuropäischen Winter zu entkommen. Auf Fuerteventura hat sich in den letzten Jahren vor allem ein Name in die Wunschliste von Profi- und Hobbytriathleten eingetragen. Im Playitas Resort erfüllen sich so gut wie alle Wünsche, die ein Triathlet in einem Trainingslager haben kann. Im Jahr 2015 feiert das Resort sein zehnjähriges Bestehen.

Herzstück der Anlage sind sicher die vielen Angebote speziell für TriathletInnen. 50-Meterbecken gibt es sicher einige unter freiem Himmel, wenige davon können aber über das ganze Jahr auf Grund der klimatischen Bedingungen benützt werden und sicher einmalig ist die Möglichkeit, Profis und auch die vielen Hobbysportler beim Schwimmen in einer Unterwasser-Galerie zu beobachten und die Schwimmtechnik zu bewerten. Rund um das Resort stehen acht markierte Laufstrecken zur Verfügung, diese variiren zwischen 3,1 km – 21,1 km.

Ein weiterer und sehr wichtiger Grund, ein Trainingscamp in Fuerteventura aufzuschlagen, sind auch die optimalen Bedingungen für das Radfahren: Asphalt vom Feinsten, verkehrsarme Nebenstraßen, ein großes Cycle Centre und die radfreundliche Bevölkerung, die über Verhaltensregeln gegenüber Radfahrern und Radgruppen informiert wird.

Zur Abrundung des Trainings steht den Gästen ein 700m2 großes Fitness-Center mit Cardio-Bereich, freien Gewichten, Zirkeltraining und Personal Trainern sowie zahllose Outdoor-Aktivitäten und Alternativsportarten zur Verfügung.

Wer den ganzen Tag hart trainiert, möchte vor allem am Abend seine entleerten Energiedepots auffüllen. Ein riesiges Angebot von köstlichen Speisen erfreut jedes Sportlerherz. Wohnen können die Sportler entweder im Hotel, in großzügigen Appartements und sogar in eigenen Villen, die gerade für Familien perfekt geeignet sind.

Nicht umsonst kommen Jahr für Jahr die besten Athleten der Welt auf die Kanaren-Insel, um sich auf die Saisonhöhepunkte vorzubereiten. Aktuell verweilt zum Beispiel der DTU-Kader (wir berichteten) im Las Playitas und hat in den letzten Wochen den Auftakt in die Olympiasaison bei sommerlichen Temperaturen genossen. Anfang Dezember folgt die Abordnung des Österreichischen Triathlonverbandes.

Auch die Kaderathleten des ÖTRV haben sichtlich Spaß im Playitas

Auch die Kaderathleten des ÖTRV haben sichtlich Spaß im Playitas

Doch nicht nur die Kurzdistanz-Asse genießen die Vorteile im Playitas, auch die besten Langdistanz-Athleten Europas kommen geren hierher. Einer der Stammgäste ist Konstantin Bachor, der dem Playitas per Videogruß zum Geburtstag gratuliert.

Weitere Infos gibt es unter www.playitas.net