Die Mainova IRONMAN European Championship Frankfurt findet am 9. Juli in seiner mittlerweile 16. Auflage statt. Bei der gestrigen Pressekonferenz  stellte Björn Steinmetz, Managing Director IRONMAN Germany das Profifeld vor. Mit dem Vize-Weltmeister & Europameister Sebastian Kienle und Herausforderer und dem Shootingstar und letztjährigen Hawaii-Dritten Patrick Lange „treten die Stars der Triathlon-Szene an“, freut sich Steinmetz. „Es wird somit ein spannendes Rennen für Medienpartner und Zuschauer, besonders entlang der Radstrecke, auf der mit tollen Hotspots in den Kommunen für Stimmung gesorgt wird“.

Kienle strebt Titelverteidigung an

Der Vorjahressieger Sebastian Kienle verdeutlichte im Interview, dass sein „Ziel ganz klar die Titelverteidigung“ sei. Die Vorbereitungen dafür laufen absolut gut, laut Kienle sogar „die beste Vorbereitung in den letzten fünf Jahren“. Der IRONMAN 70.3 St. George und sein Heimrennen, der Sparkasse IRONMAN 70.3 Kraichgau powered by KraichgauEnergie, zählen zu den Vorbereitungsrennen des Hawaii-Champions von 2014.

Trotz leichter Verletzung am Fuß und dadurch aktuell reduziertem Lauftraining, ist Patrick Lange zufrieden mit dem Verlauf seiner Vorbereitung auf das Rennen. Lange muss zwar gestehen, dass „Kienle bester Radfahrer auf dem Planeten“ ist, nichts desto trotz steckt auch in Lange ein Triathlon-Talent und er wird auf jeden Fall sein Bestes geben um die Krone fürs sich zu gewinnen. Auch wenn die beiden neben der Strecke Freunde sind, wird deutlich, dass Kienle & Lange sich in nichts nachstehen und dies ein spannendes Duell verspricht.

Nicht zu vergessen ist ein weiterer Top-Athlet, der im Kampf um den Sieg noch ein Wort mit mitreden will. Andi Böcherer, der sich im letzten Jahr in Frankfurt ein packendes Duell lieferte und wenigen Monates später den 5. Platz auf Hawaii erreichte, wird auch am Start stehen.

Aus dem internationalen Profifeld sollte besonders auf den Newcomer Patrik Nielsson ein Auge geworfen werden. Der 25-jährige Schwede konnte in der Saison 2016 bereits überlegene Siege beim IRONMAN Barcelona und Kopenhagen einfahren.

Beranek, Gajer, Schmitt bei den Damen Favoriten

Bei den Frauen können wir uns auf Anja Beranek, die Vierte bei der IRONMAN World Championship freuen, Julia Gajer, Siegerin IRONMAN Texas 2016 und Lokalmatadorin Natascha Schmitt, letzt jährige Vierte bei der Mainova IRONMAN European Championship Frankfurt.

Ein weiteres Highlight bei dem Rennen werden die Mainova Staffeln, die mit Laura Philipp, Daniela Sämmler und zweifachem IRONMAN-Weltmeister Norman Stadler als Teamkapitäne an den Start gehen. Wer dabei sein möchte, kann sich bei der Mainova AG noch um Startplatze bewerben. Uwe Berlinghoff, Bereichsleiter Kommunikation und Politik ,bei der Mainova freut sich über „eine tolle Sportgemeinschaft“ und ist sich sicher, dass die Mainova IRONMAN European Championship Frankfurt „ein starkes Zeichen für die Region“ sei.

Von hr3 zu hr1

Ebenfalls eine Neuerung bei der kommen Auflage der Mainova IRONMAN European Championship Frankfurt ist der Wechsel von Medienpartner hr3 zu hr1. „Wir freuen uns sehr, mit hr1 in diesem Jahr erstmalig beim IRONMAN dabei zu sein. Die Veranstaltung ist einzigartig in Europa und hat seit vielen Jahren ihren festen Platz im Veranstaltungskalender im Rhein-Main-Gebiet. Die Hörer von hr1 sind weltoffen und vielseitig interessiert. Dabei steht vor allem der Sport im Fokus, weshalb hr1 genau der richtige Medienpartner für diese besondere Ereignis ist. Wir werden unseren hr1-Kollegen und 14-maligen IRONMAN Bestreiter Reinhard Spiegelhauer beim Training für den IRONMAN begleiten und spannende Geschichten rund um das Thema erzählen”, sagt hr1-Chef Martin Lauer.