Am Ende einer spannenden und erfolgreichen Saison fand in der Schleppe-Eventhalle in Klagenfurt die Premiere der Triathlon Austria Gala statt. Bei der österreichischen Triathlonnacht des Jahres wurden erstmals die offiziellen Triathlon Austria Awards in fünf Kategorien vergeben. Neben dem Technical Official und der Veranstaltung des Jahres, der Trainerpersönlichkeit des ÖTRVs und der ÖTRV-Persönlichkeit wurden Österreichs Triathletin und Triathlet des Jahres ausgezeichnet.

Perterer und Knabl zu Österreichs Triathleten des Jahres gekürt
Ihm Rahmen der Gala wurden erstmals auch die offiziellen Triathlon Austria Awards vergeben. Bereits im Vorfeld wurden durch ein Onlinevoting Österreichs Triathleten und die Veranstaltung des Jahres gesucht und mit dem Linztriathlon auch gefunden. Während die Veranstaltung des Jahres durch ein reines Publikumsvoting eruiert wurde, wurde für die Wahl der Triathleten des Jahres das Publikumsvoting mit einer internen und externen Jury kombiniert. Zur ersten österreichischen Triathletin des Jahres wurde souverän die 27-jährige Lisa Perterer gekürt, die mit ihren Spitzenergebnissen seit Jahren zur Weltelite zählt und das Ticket (vorbehaltlich der Nominierung durch das ÖOC) für die Olympischen Sommerspiele 2020 bereits gelöst hat. „Es ist ein super Gefühl und eine große Ehre diesen erstmalig vergebenen Preis zu bekommen. Danke an alle, die mich gewählt haben. So eine Auszeichnung ist immer eine extra Motivation. Mein Fokus liegt schon voll auf Tokyo 2020 und ich möchte Österreich dabei bestmöglich vertreten“, so die Kärntnerin.

Bestmöglich vertreten möchte auch Österreichs Triathlet des Jahres, Alois Knabl, Österreich bei den Olympischen Spielen 2020. Knabl lief beim WM-Serienfinale heuer in Lausanne (SUI) in die Top Ten und hat ebenfalls wie Perterer, das Ticket für Tokyo 2020 (wiederum vorbehaltlich der Nominierung durch das ÖOC) fix in der Tasche. Da er leider persönlich nicht anwesend sein konnte, schickte er eine Videobotschaft in die Schlepple-Eventhalle: Schade, dass ich nicht persönlich anwesend sein kann. Ich möchte mich bei euch bedanken, dass ihr mich gewählt habt. Es bestätigt mich dabei, was ich das ganze Jahr über mache. Ich konnte heuer tolle Erfolge feiern, die ohne der Unterstützung wie z.B.: dem ÖTRV nicht möglich wäre. Mit der Qualifikation für die Olympischen Spiele ist ein großer Traum für mich in Erfüllung gegangen. Ich werde über den Winter mein bestmögliches geben um topfit an der Startlinie zu stehen und Österreich gut vertreten und Stolz machen. Ich hoffe ihr drückt mir die Daumen!“, so der Tiroler glücklich über den Award.

Die Top 3 der jeweiligen Kategorien nach dem Online- bzw. den Juryvotings (in alphabetischer Reihenfolge)

Triathletin des Jahres
    •    Magdalena Früh (1. TTC Innsbruck, T)
    •    Lisa Perterer (HSV Triathlon Kärnten, K)
    •    Bianca Steurer (Triathlonclub Dornbirn, V)
Triathlet des Jahres
    •    Florian Brungraber (TriPower Freistadt, OÖ)
    •    Luis Knabl (Raika Tri Telfs, T)
    •    Thomas Steger (pewag racing team, K)
Veranstaltung des Jahres
    •    Austria eXtreme Triathlon
    •    Kitzbühel Triathlon
    •    Linztriathlon

Die weiteren Awards
TO des Jahres: Petra Gleiss
ÖTRV-Veranstaltung des Jahres: Linztriathlon
ÖTRV-Trainerpersönlichkeit: Mag. Anton Kesselbacher
Persönlichkeit des ÖTRVs: Wolfgang Kattnig
Kattnig zählte zu Österreichs Triathlonpioniere, kürte sich 1987 zum ersten Wintertriathlon-Weltmeister, wurde 10. bei der 1. Triathlon-WM in Avignon (FRA) und wurde 1990 Dritter bei der Triathlon-EM in Linz.

Sport trifft Wirtschaft und Politik
„Die Gala ist ein absoluter Höhepunkt in meiner 25-jährigen Laufzeit als Präsident. Nachdem die Idee einer eigenen jährlichen Triathlongala schon seit geraumer Zeit in den Gremien des Österreichischen Triathlonverbandes diskutiert wurde, traf nun Österreichs Triathloncommunity erstmals im Rahmen einer Galaveranstaltung zusammen. Großes Danke an KTRV Präsident Christian Tammegger, der hier die Projektleitung und Realisierung voran getrieben hat. Es war ein würdiger Rahmen. Die jährliche Veranstaltung ist eine ideale Plattform Sport, Wirtschaft und Politik zusammenzubringen, ohne die unser Sport nicht vorangetrieben werden kann!“, freut sich ÖTRV-Präsident Walter Zettinig.

Auch ÖTRV-Sportdirektor Robert Michlmayr ist von diesem Event begeistert und gratuliert allen Preisträgern herzlich. „Die nominierten Athleten haben die hohe Leistung des Jahres in allen Bereichen widergespiegelt. Es hätten auch andere werden können. Ich freue mich aber natürlich mit Lisa Perterer und Alois Knabl sehr!“

Neben einem Gala Dinner mit Kärntner Schmankerl sorgten die kultigen Ö3-Comedians, die Comedy Hirten, für den ein oder anderen Lachkrampf. Die Gala fand bei der Ironman Party mit Musik und DJ der Antenne Kärnten ihren Abschluss.