Das österreichische pewag racing team und deren neuseeländischer Neuzugang Teresa Adam startet die Saison 2020 genauso wie sie die Saison 2019 beendet hat. Nach ihrem Sieg beim IRONMAN Western Australia konnte sich Adam bereits fix für Hawaii qualifiziert ohne Druck an die Startlinie stellen.

Dank einer überlegenen Leistung in allen drei Disziplinen konnte sich Adam, die sich übrigens auch vor zwei Wochen den Landesmeistertitel im Rad-Einzelzeitfahren sichern konnte, ihren dritten IRONMAN-Sieg in Folge feiern.

Ihre Radstärke war auch die Basis für den überlegenen Sieg – eine Radzeit von 4:36:12 bedeutete einen Vorsprung von rund 15 Minuten in der zweiten Wechselzone. Beim abschließenden Marathon ließ Adam nichts mehr anbrennen und konnte sich mit einer Endzeit von 8:40:30 als Siegerin ihres Heimrennens feiern lassen. 15:33 Minuten betrug Adams Vorsprung auf die Zweitplatzierte Meredith Kessler, weitere 7 Minuten später komplettierte die Spanierin J.C. Vaquera das Podium.

Top 5 Damen
Top 5 Herren

Joe Skipper siegt bei den Herren

Bei den Herren konnte sich der Engländer Joe Skipper durchsetzen. Er gewinnt vor Mike Philipps und Braden Currie. Der für das österreichische pewag racing team startende Neuseeländer Mark Bowstead gestaltete das Rennen an der Spitze lange spannend und wechselte auf Platz 3 liegend auf den abschließenden Marathon, wo er aber zurückfiel und das Rennen einen Platz hinter Altmeister Cameron Brown auf Platz 7 beendete.