Die am längsten laufende Veranstaltung der World Triathlon Series kehrte mit hochkarätigem Starterfeld und Tausenden von Zuschauern für die Triathleten in den Kalender zurück. Bei den Männern war es der Spanier Mario Mola, der am Samstagnachmittag einen bemerkenswerten dritten Sieg in Folge feierte. In der Damenwertung kam die Überraschungssiegerin aus Frankreich.

Mario Mola (ESP) sorgte am Samstagnachmittag für einen bemerkenswerten dritten Sieg in der WTS Hamburg. Es war eine starke Dreiergruppe mit Jonathan Brownlee (GBR), Vincent Luis (FRA) und Kristian Blummenfelt (NOR), die eine solide Führung auf den Rädern herausholten, aber Mola zählte seinen Angriff zur Vollkommenheit, als er zuerst den Rückstand aufholte dann mit einem beeindruckenden 13:59-Lauf den Sieg vor Luis als Zweiter und Richard Murray (RSA) holen konnte.

„Ich sah, dass die Führenden schnell rannten und gut arbeiteten und es gab eine Lücke, aber die Atmosphäre ist unglaublich und ich liebe diesen Kurs“, sagte Mola hinterher, zwei Rennen vor Schluss immer noch Gesamtführender in der WM-Wertung.  „Ich bin glücklich, wie es jetzt läuft, aber ich weiß aus Erfahrung, dass nichts vorbei ist, bis es vorbei ist, also werde ich weitermachen.“

1. Mario Mola ESP 00:53:24
2. Vincent Luis FRA 00:53:29
3. Richard Murray RSA 00:53:32
4. Jonathan Brownlee GBR 00:53:36
5. Jacob Birtwhistle AUS 00:53:42

Beaugrand mit größtem Triumpf

Aus einer Startaufstellung, die mit einem enorm starken Podestpotential vollgestopft war, war es Frankreichs Überraschungspaket, Cassandre Beaugrand, die das Feld in ihrem Kielwasser verließ, um ein erstes WTS Gold am Samstag WTS Hamburg zu verdienen. Ein exzellentes Schwimmen brachte die französische Staatsmeisterin schon früh in eine gute Plsition, und sie biss sich in der 6-köpfigen Führungsgruppe fest, bevor sie das Rennen selbst in die Hand nahm und in einer Zeit von 15:48 durch den 5km-Lauf flog.Platz 2 sicherte sich mit Laura Lindemann eine Lokalmatadorin, das Podium komplettierte die Amerikanerin Katie Zaferes.

1.Cassandre Beaugrand FRA 00:58:06
2.Laura Lindemann GER 00:58:36
3.Katie ZaferesUSA 00:58:37
4.Nicola SpirigSUI 00:58:42
5.Kirsten KasperUSA 00:58:44