nada-app„There is an app for that“ lautet ein berühmter Spruch des legendären Apple-Gründers Steve Jobs. In Zeiten von Smartphones werden wir mit dem Angebot an verschiedensten Apps geradezu überschwemmt. Viele davon sind nützlich, manche reine Zeitverschwendung. Wir Triathleten sind ohnehin lieber im Wasser, am Rad oder auf Waldwegen unterwegs und genießen die Natur, wobei wir auch das immer öfter mit verschiedenen Apps aufzeichnen, um es anschließend stolz jedem auf die Nase zu binden, wie fleißig man doch sei.

Bevor wir jedoch zu sehr vom Thema abschweifen, wollen wir euch eine, besser gesagt, zwei Apps vorstellen, die uns an das Gute an diesen kleinen Programmen glauben lassen wollen, nämlich die NADA Austria MedApp sowie die App der NADA-App aus Deutschland. Beide sind die offiziellen Apps der Nationalen Anti-Doping-Agenturen erstellt und sollen Sportlern jeder Leistungsklasse eine kostenlose Hilfestellung sein. Wir haben beide Apps herunter geladen und ausprobiert.

NADA Austria MedApp

Die neue MedApp der NADA Austria ist einfach und intuitiv zu bedienen. Gleich nach dem Start findet sich ein Suchfeld, in dem man Namen von Medikamenten oder Substanzen eingeben kann. Sofort bekommt man die nötigen Informationen geliefert, welche Substanzen im jeweiligen Medikament enthalten sind und welche davon eventuell in Training bzw. Wettkampf verboten sind. Ein tolles Feature ist dabei der Barcode-Scanner, mit dem man einfach das Handy auf den Barcode des Medikaments hält und man bekommt sofort alle Informationen. Sämtliche Medikamente des Austria Codex können so entweder per Barcode-Scanner oder per Eingabe ins Suchfeld auf ihren Status nach der aktuellen, weltweit gültigen Verbotsliste der Welt-Anti-Doping-Agentur abgefragt werden.

Falls ein Medikament verboten ist, stehen weiterführende Hinweise zur Verfügung, ob das Verbot jederzeit, nur im Wettkampf oder nur in bestimmten Sportarten gilt. Zudem kann auch nach Substanzen und Wirkstoffgruppen gesucht werden.

Medikamente oder Substanzen, die nicht in der Datenbank dieser App enthalten sind, wurden entweder im Ausland gekauft oder sind nicht im Austria Codex gelistet (z.B. Nahrungsergänzungsmittel, homöopatische Präparate). Bestehen Zweifel an der Zusammensetzung, dem Inhalt oder der Qualität des Produktes, so empfiehlt die NADA Austria, von dessen Verwendung Abstand zu nehmen, um unabsichtliche bzw. unwissentliche Verstöße gegen die Anti-Doping Bestimmungen zu vermeiden.

NADA App (Deutschland)

Die offizielle App der Nationalen Anti Doping Agentur Deutschland (NADA) ist ebenfalls bestückt mit hilfreichen Informationen rund um das Thema „Anti Doping“. Kernstück dieser App ist die Medikamentendatenbank NADAmed. Sie wurde so in die NADA-App integriert, dass sie auch offline nutzbar ist. NADAmed kann so jederzeit ohne zusätzliche Kosten verwendet werden – auch im Ausland. Die Datenbank umfasst zurzeit knapp 3.000 Medikamente und Wirkstoffe und wird ständig aktualisiert. Athleten erhalten schnelle Auskunft über die Dopingrelevanz von Medikamenten sowie generelle Informationen zu Nahrungsergänzungsmitteln, pflanzlichen Arzneimitteln und Homöopathika. Die Datenbank ist sehr umfassend, jedoch nicht ganz so praktisch und und benutzerfreundlich gestaltet wie das österreichische Pendant. 

Dafür enthält die App andere nützliche Features, wie etwa die stets aktuell gehaltene Datenbank der Kölner Liste, welche die auf Verunreinigungen getesteten Nahrungsergänzungsmittel auflistet. Andere Features klären über den Kampf gegen Doping auf, dazu gehört auch ein Film zum Ablauf einer Dopingkontrolle. Die NADA-App gibt Auskunft über Regelwerke, Änderungen und Ansprechpartner der NADA.

Fazit:

Nicht nur Leistungssportler betrifft das Thema Doping, denn theoretisch kann jeder Amateur- und Hobbyathlet bei einem Triathlon-Wettkampf zur Dopingkontrolle gebeten werden. Nicht immer ist der Grund für eine positive Dopingprobe skrupelloses und vorsätzliches Doping, in manchen Fällen ist es tatsächlich Unwissen. Deshalb sollte jeder Sportler sich auch mit diesem Thema auseinander setzen, denn man wäre überrascht, wie viele scheinbar alltägliche Medikamente mit Vorsicht zu „genießen“ sind. Diese Apps machen den Sportlern das Leben um vieles leichter und bekommen von uns eine uneingeschränkte Empfehlung! Stay clean!

Links:

NADA Austria MedApp im iTunes-Store

NADA Austria MedApp im Android-Store

NADA App Deutschland im iTunes-Store

NADA App Deutschland im Android-Store