Die zweite Auflage des IRONMAN Hamburg wird als Duathlon stattfinden müssen. Aufgrund der hitzebedingten Wassersituation ist in der Hamburger Alster eine ernstzunehmende Blaualgen-Problematik Situation entstanden, was die Stadt Hamburg dazu veranlasst hat, ein generelles Badeverbot auszusprechen.

Schweren Herzens musste sich das Veranstalterteam dazu entschließen, den Schwimmpart zu canceln. Stattdessen wird es einen 6 Kilometer langen Lauf geben, bevor es auf die Radstrecke und den Marathon geht.

Unsere Kollegen von Sport1 haben mit dem IRONMAN Germany-Geschäftsführer Björn Steinmetz gesprochen

Kommentare