Die Verordnungen der österreichischen Bundesregierung gestern waren eindeutig. Es gilt, soziale Kontakte zu vermeiden, um die Ausbreitung des Covid-19 zu verhindern. Auch für Deutschland dürften diese Regelungen in Kürze gelten, sofern sie noch nicht schon gelten.

Organisierter Sport in jeglicher Form ist im Moment verboten. Öffentliche Einrichtungen wie Schwimmbäder sind im Moment geschlossen. Sport im Freien (Laufen, Radfahren) ist im Moment noch möglich. Doch auch dies sollte alleine bzw. maximal in Begleitung eines Menschen sein, mit dem man im gemeinsamen Haushalt lebt.

Gemeinsame Radtrainings sind im Moment nicht möglich, nicht nötig, nicht sinnvoll und auch verboten.

Je disziplinierter wir jetzt mit der Situation umgehen, umso schneller können wir hoffentlich bald wieder gemeinsame Radausfahrten unternehmen. Dem unten stehenden Aufruf des Österreichischen Triathlonverbandes folgen wir inhaltlich zu 100 Prozent.

Lasst uns Vorbilder sein!!

Auch Sturzgefahr bedenken

Eine Tatsache, die man auch bedenken muss, ist das Risiko, das wir auf uns nehmen, wenn wir mit dem Rad unterwegs sind. Gerade in Zeiten, wo die Gesundheitsressourcen knapper denn je zuvor sind, wäre es vereheerend, das Gesundheitssystem unnötig zu belasten. Deshalb raten wir auch hier zur Vorsicht, Hochrisikoabfahrten mit dem Mountainbike oder andere Leichtsinnigkeiten können in diesen Zeiten auch ein bisschen warten. Im Zweifelsfall müssen wir die Rollensaison einfach etwas verlängern.