Der Österreicher Michael Weiss beginnt seine Saison 2019 so, wie er die vergangene beendet hat – mit einem Sieg. Der Gumpoldskirchner, der letzte Woche bekannt gegeben hat, im August Vater einer Tochter zu werden, konnte sich den Sieg beim IRONMAN 70.3 Cempeche (Mexiko) sichern.

Nach dem Radfahren wechselte der frühere Hawaii-Champion Frederic van Lierde als Erster in die Laufschuhe, doch bereits nach ein paar Kilometern übernahm Weiss die Führung. Doch von hinten war es der Belgier Pieter Heemeryck, der stets in Schlagdistanz blieb. Am Ende setzte sich Weiss mit einer Siegerzeit von 3:50:02 durch und blieb damit 87 Sekunden vor dem Belgier. Platz 3 belegte der Amerikaner Ben Hoffman.

Für Weiss war es somit ein gelungener Formtest für die IRONMAN African Championship, die am 7. April über die Bühne gehen werden.