Österreichs amtierende Staatsmeisterin auf der Langdistanz, Michaela Herlbauer, wird morgen (22.04.17) bei den IRONMAN North American Championship Texas an den Start gehen – ihr Ehemann Daniel ist dieses Mal als Trainer und Betreuer an ihrer Seite. „Wir haben uns dieses Jahr wieder dafür entschieden, bei wichtigen Rennen, vor allem bei Langdistanzen im Ausland getrennt zu starten, um uns gegenseitig besser unterstützen zu können“, so Daniel, „diese Rollenverteilung hat ja auch bereits 2016 schon einige Male sehr gut funktioniert.“

Sieg beim Saisonauftakt nur knapp verpasst

Nach dem sensationellen Saisonauftakt beim ersten Saisonrennen Anfang April, dem IRONMAN 70.3 Galveston/Texas, bei dem Michi nur um Haaresbreite den Sieg verpasste, ging es für Österreichs schnellstes Triathlon-Ehepaar ohne Verschnaufpause weiter: „Die Vorbereitungen hier in Texas sind super gelaufen und meine Form stimmt“, so Michaela Herlbauer, „dennoch habe ich – wie vor jeder Langdistanz – großen Respekt und hoffe, dass ich vor allem mit der schwülen Hitze gut zurechtkommen werden.“ Die Erwartungen sind hoch, „mein Ziel wäre auf jeden Fall eine Top 5 Platzierung, um damit wichtige Punkte fürs Kona Pro-Ranking zu holen.“

It’s time to kick some asses!

Michi Herlbauer: „Ich freue mich, dass ich bei einem Championship-Rennen (Nordamerikanische Kontinentalmeisterschaften) mit starken Mädls am Start stehe und werde wie immer alles geben. Und um es in den Worten unseres Host zu formulieren: „It’s time to kick some asses!“

Das Rennen startet am Samstag um 6:25 Ortszeit (13:25 MEZ).

Kommentare