Wie heute bekannt wurde, werden die IRONMAN 70.3 World Championships im Jahr 2019 in Nizza ausgetragen. Das hat der Veranstalter eben auf seiner Facebook-Seite bekannt gegeben. Nizza hatte sich im Laufe der lezten Jahre bereits mehrmals beworben, damals aber gegenüber Zell am See (2015) und Südafrika (2018) den Kürzeren gezogen. Später mehr!

2018 Südafrika, 2019 Nizza

Nachdem die IRONMAN 70.3 World Championship seit dem Jahr 2014 jährlich an einem anderen Ort ausgetragen werden und diese dann von Jahr zu Jahr auf einem anderen Kontinent stattfinden, kommt die Entscheidung für Nizza etwas überraschend. Im Jahr 2014 war die WM in Nordamerika (Mont Tremblant), 2015 in Europa (Zell am See), 2016 in Australien (Mooloolaba), im heurigen Jahr geht es zurück in die Vereinigten Staaten (Chattanooga/Tennessee). 2018 wäre turnusmäßig Europa an der Reihe. Die drei Bewerber waren damals Budapest, Nizza und Südafrika. Da die Bewerbe in Südafrika unter die Verantwortung der europäischen IRONMAN-Zentrale liegen, zählt Südafrika zwar nicht geografisch, im „Triathlon-Universum“ aber quasi zu Europa.

Demnach weicht man im Jahr 2019 vom eigentlich geplanten Rhythmus ab und vergibt die Austragung des Rennens an eine europäische Stadt. Nizza wird aufgrund seiner großen Tradition im Triathlonsport mit Sicherheit ein reizvolles Reiseziel für Triathleten der ganzen Welt sein.

Premiere des IRONMAN 70.3 Nizza schon 2018

Gleichzeitig freut sich IRONMAN über einen Zuwachs seiner europäischen IRONMAN 70.3-Serie. Diese wird im nächsten Jahr um den IRONMAN 70.3 Nizza ergänzt, der erstmalig am 16. September 2018 über die Bühne geht und auch nach der Weltmeisterschaft Teil der Serie bleiben wird.

“Ein großer Teil des Erfolges der IRONMAN 70.3-Weltmeisterschaft seit Einführung des Rotationsprinzips 2014 beruht auf der Arbeit von Diana Bertsch. Sie und ihr Team haben gemeinsam mit den Veranstaltungsorten rund um die Welt ein unvergleichliches Erlebnis für unsere Athleten geschaffen”, sagt Andrew Messick, Chief Executive Officer von IRONMAN. “Basierend auf dem Nizza Triathlon, der das Fundament für die Triathlon-Begeisterung in der Region gelegt hat, ist die Weltmeisterschaft 2019 ein verdienter und wichtiger Schritt für diese Veranstaltung. Wir freuen uns auf eine gelungene Mischung aus Kultur, Sport und Natur, die wir unseren IRONMAN 70.3-Athleten hier bieten können.”

Mehr als 5.000 Athleten erwartet

Mehr als 5000 Athleten werden zur IRONMAN 70.3-Weltmeisterschaft erwartet. Die Qualifikation für die WM ist bei rund 100 Rennen weltweit in Ländern wie Österreich, Australien, China, Deutschland, Spanien, Südafrika sowie Nord- und Südamerika möglich.

 

Kommentare