Gina CrawfordDie ersten Langdistanz-Sieger des Jahres heißen Gina Crawford und Dylan McNeice. Die beiden Neuseeländer konnten die 7. Austragung der Challenge Wanaka für sich entscheiden. Der Sieg von Crawford, die übrigens im letzten Jahr auch den IRONMAN 70.3-Rennen in Zell am See und die Challenge Walchsee gewinnen konnte, war keine große Überraschung. Als viermalige Siegerin war sie die Favoritin Nummer eins und konnte in souveränder Manier ihren fünften Sieg feiern. Bei schwierigen Bedinungen gewann sie mit knapp 20 Minuten Vorsprung auf ihre beiden Landsfrauen Candice Hammond und Joanna Lawn, die dabei lediglich wenige Sekunden trennten.

„Macca“ kam noch nicht in Schwung

Bei den Herren wollte zweifache IRONMAN-Weltmeister Chris „Macca“ McCormack die neuseeländische Dominanz brechen und sich seinen ersten Sieg bei der Challenge Wanaka sichern. Doch es reichte für den Australier nicht zum Sieg. Bei schwierigen Schwimmbedingungen war es der Langdistanz-Rookie Dylan McNeice, der dem Verfolgerfeld um mehr als 7 Minuten davonschwamm. Der ehemalige Schwimmer und Kurzdistanz-Triathlet wurde am Rad vor allem von seinem Landsmann Jamie White gejagt, der am Ende der Radstrecke bereits sehr knapp an McNeice herangefahren war.

Der große Favorit Chris McCormack kam auf der schwierigen Radstrecke nicht so richtig in Schwung. Er konnte in der zweiten Disziplin keine Zeit gut machen, doch aufgrund seiner Laufstärke war er noch lange nicht aus dem Rennen.

Doch vorne konnte McNeice, nachdem Whyte bereits zu ihm aufgelaufen war, noch einmal die letzten Reserven zünden und sich schließlich wieder von seinem Landsmann absetzen. Er gewann das Rennen mit einer Endzeit von 8:51:18 und einer Marathonzeit von 2:59:59 mit mehr als vier Minuten Vorsprung auf Whyte. Chris McCormack nützte dabei auch der schnellste Marathon nichts, denn seine Laufzeit war lediglich sieben Sekunden schneller als die des späteren Siegers. So blieb ihm der bereits beim Schwimmen angesammelte Rückstand von Rund sieben Minuten bis ins Ziel erhalten. Er beendete das Rennen schließlich auf Rang drei.

Ergebnis Challenge Wanaka 2013 Herren:

1 DYLAN MCNEICE PRO 00:47:56 04:58:14 02:59:59 08:51:18
2 JAMIE WHYTE PRO 00:55:05 04:52:42 03:03:45 08:55:43
3 CHRIS MCCORMACK PRO 00:55:07 04:58:44 02:59:52 08:58:05
4 KEEGAN WILLIAMS PRO 00:59:09 04:56:01 03:00:21 08:59:50
5 BRYAN RHODES PRO 00:51:38 04:56:47 03:12:00 09:04:12
6 CARL READ PRO 00:59:33 05:06:14 02:58:10 09:08:23
7 AXEL REISER PRO 01:02:18 05:17:19 03:19:56 09:44:28
8 CHRIS KEOGH 20-29 01:03:20 05:07:54 03:31:56 09:49:37
9 LEON GRIFFIN PRO 00:55:10 04:54:49 03:55:33 09:51:14
10 JEREMY MCKENZIE 30-39 01:07:35 05:22:00 03:28:22 10:04:44

Ergebnis Challenge Wanaka 2013 Damen:

Swim Bike Run Gesamt
1 GINA CRAWFORD PRO 00:59:14 05:08:30 03:11:07 09:24:31
2 CANDICE HAMMOND PRO 01:06:52 05:23:07 03:09:43 09:44:22
3 JO LAWN PRO 00:59:46 05:24:20 03:15:08 09:44:30
4 SIMONE MAIER PRO 01:13:10 05:20:30 03:12:08 09:51:23
5 TAMSYN HAYES PRO 01:06:44 05:29:15 03:39:54 10:21:04
6 KATE BEVILAQUA PRO 01:00:42 05:33:58 03:43:11 10:22:49
7 ALI HOLLINGTON PRO 01:10:04 05:49:59 03:51:10 10:56:53
8 JOANNA WILLIAMS 30-39 01:15:41 05:52:52 03:45:07 11:03:37
9 SHANNON PROFFIT 20-29 01:06:39 06:06:17 04:12:29 11:30:35
10 SHONAGH NORTH 30-39 01:30:23 06:15:24 04:09:19 12:02:20

Die vollständigen Ergebnisse findest du unter diesem Link

Ähnliche Beiträge