Totaler Triumph für Schwarz-Rot-Gold bei den IRONMAN World Championship! Während der Sieg bei den Herren mit dem 6. deutschen Triumh in Folge nicht die größte Überraschung war, sah es bei den Damen im Vorfeld anders aus.

Nach vier Siegen in Folge ist die Dominatorin des Triathlonsports, die Schweizerin Daniela Ryf, enttrohnt. Mit Anne Haug hat sie eine großartige Nachfolgerin gefunden. Die Deutsche, die im letzten Jahr bei ihrem Kona-Debüt Dritte war, feierte heute den wohl größten Erfolg ihrer Karriere.

Den Grundstein legte Haug bereits mit ihrem starken Schwimmen. Lediglich die beiden Überschwimmer Lucy Charles-Barclay und Lauren Brandon konnten sich wie erwartet vom Feld absetzen. Dahinter kam Haug bereits umgeben von allen großen Favoriten aus dem Wasser. Am Rad hielt sie stets Kontakt zur Favoritengruppe, lediglich Charles-Barclay fuhr vorne ihr eigenes Rennen. Einen rabenschwarzen Tag erwischte indes Daniela Ryf. Sie konnte in keiner Phase des Rennens in den Kampf um den Sieg eingreifen, finishte das Rennen aber sportlich fair.

Auf Platz 5 liegend mit einem Rückstand von 8 Minuten wechselte Haug auf den abschließenden Marathon – ihre Paradedisziplin. Nach und nach knabberte sie vom Vorsprung der Gesamtführenden Sekunde um Sekunde ab. Nach etwa 23 Kilometern kam es schließlich zum Führungswechsel. Mit einer Endzeit von 8 Stunden, 40 Minuten und 10 Sekunden konnte sich die sympathische Bayreutherin als erste deutsche Kona-Siegerin feiern lassen. Auf dem zweiten Endrang landete wie bereits im letzten Jahr die Engländerin Lucy Charles-Barclay, das Podium komplettierte Sarah Crowley! Knapp dahinter beendete Laura Philipp ihr Kona-Debüt auf dem starken 4. Endrang!