Beim IRONMAN 70.3 Lanzarote konnten die österreichischen Athleten ein kräftiges Wörtchen mitreden. Bei den Damen bestimmte die Kärntnerin Beatrice Weiß (pewag racing team) lange Zeit das Geschehen. Als schnellste Schwimmerin aus dem Wasser behielt sie die Führung auch auf der Radstrecke und wechselte als Führende in die Laufschuhe. Dort musste sie allerdings dann doch Kräfte lassen und wurde nach 7km von der späteren Siegerin Lucy Gossage überholt. Weiß fiel letztlich noch auf den Gesamtrang 5 zurück, konnte aber zum Abschluss iherer erfolgreichen Saison ein weiteres gutes Ergebnis mit nach Hause nehmen. Die Deutsche Jenny Schulz beendete das Rennen auf dem 2. Endrang – die Spanierin Anna Noguera komplettierte das Podium.

1    LUCY    GOSSAGE    GBR    04:28:02
2    JENNY    SCHULZ    DEU    04:30:41
3    ANNA    NOGUERA    ESP    04:32:10
4    JEANNE    COLLONGE    FRA    04:35:29
5    BEA    WEISS    AUT    04:35:40
6    CAMILLA    PEDERSEN    DNK    04:37:35

Frommhold dominiert, bricht beim Laufen ein

Ein ähnliches Bild gab es auch beim Herrenrennen. Dort schien es lange nach einer eindeutigen Sache von Nils Frommhold auszusehen. Am Rad eine Klasse für sich, wechselte Frommhold mit starkem Vorsprung auf den abschließenden Halbmarathon. Dort brach er allerdings ein und musste zwischenzeitlich sogar gehen. So war der Weg frei für den Spanier Tom Lecomte, der vor dem Spaniere Emilio Aguyno und dem Briten Geroge Goodwin gewann. Nur 46 Sekunden am Podium vorbei lief der Österreicher Andreas Giglmayr, der sich mit einer starken Laufleistung Platz um Platz nach vorne arbeiten konnte.

1    TOM    LECOMTE        FRA    03:51:41
2    EMILIO    AGUAYO    MUÑOZ    ESP    03:57:46
3    GEORGE    GOODWIN        GBR    04:01:11
4    ANDREAS    GIGLMAYR        AUT    04:01:57
5    MANUEL    KÜNG        CHE    04:03:03
6    NICHOLAS    WARD    MUÑOZ    DNK    04:05:20
7    NILS    FROMMHOLD        DEU    04:06:56
8    ROMAIN    GARCIN        FRA    04:11:55

Kommentare