Michael Rauschendorfer, einer der wohl bekanntesten Sportfotografen Europas, ist tot.

Der 51-jährige, der die Triathlonwelt seit Jahrzehnten mit seinen kunstvollen Aufnahmen verzaubert hat, gab Anfang Juli bekannt, dass er an Krebs erkrankt sei und sich einer Immuntherapie unterziehen müsse. Diese hatte leider nicht den gewünschten Erfolg und so verlor der sympathische Bayer den Kampf um sein Leben.

Unvergessen bleiben sein Einsatz und seine Liebe für diesen Sport, seine legendären Unterwasserbilder von Hawaii, seine weltweite Galerie an Titelseiten in Magazinen und vor allem sein herzliches Lachen.

Wir wünschen den Angehörigen viel Kraft in dieser schweren Zeit – Ruhe in Frieden Michael!