Als ZWIFT, die globale Online Plattform für RadfahrerInnen, TriathletInnen und LäuferInnen im Dezember 2018 ein wichtiges Update durchführte, wurde ein entscheidendes, neues Feature eingeführt: Das Zwift Meetup! Endlich war es möglich, sich privat mit anderen Followern und Freunden zu virtuellen Radfahrten zu verabreden und Strecken gemeinsam zu erkunden. So schaffte es die Online-Plattform dem „Gegen-die-weiße-Wand-fahren“ ein wenig den Schrecken zu nehmen. Trotzdem blieb die Walze oder Rolle nur eine Schlecht-Wetter-Alternative zu echten, schönen Rides, alleine oder in der Gruppe. 

Nun, in Zeiten von Corona sieht die Sachen ganz anders aus. Denn während sich viele Sonntags rund um Kuchen und Kaffee mit Oma, Mama und Schwester auf Skype verabreden, bietet Zwift Meetup dazu ein sportliches Pendant für digitale Gruppenrides mit Tratschfunktion. 

Das Team & Netzwerk rund um die Redakteurinnen Kathi & Doni von triaguide women, bestehend aus Triathletinnen und Rennradfahrerinnen, treffen sich nun fast täglich auf Zwift um gemeinsam zu trainieren. Und ihr Urteil dazu ist durchwegs positiv. 

Was ist ein Meetup

Ein Meetup ist ein privates Event, das von der Organisatorin vollständig über die Companion App abgewickelt werden kann. An einem Ride können bis zu 50 RadlerInnen teilnehmen, vorausgesetzt diese sind mit der Organisatorin befreundet, bzw. folgen ihr. Während des Meetups sind alle Gruppenmitglieder grün gekennzeichnet und werden untereinander in der Liste rechts des Bildschirms angezeigt. Die Leaderin ist zur Orientierung aller mit einem gelben Pfeil gekennzeichnet. Die Kommunikation mit allen TeilnehmerInnen funktioniert über das Dashboard in der Companion App oder direkt in der Zwift App. 

Meetup erstellen

Klicke dafür im Reiter „Events“ in der Companion App auf das Symbol mit den 3 Männchen in der oberen Bildschirmleiste und wähle „Meetup Erstellen“.

Der Modus für „Rad“ ist voreingestellt, das Datum kann individuell angepasst und nicht weiter als 7 Tage im voraus geplant werden. Es können jene Welten ausgewählt werden, die an dem bestimmten Tag freigeschalten sind. Innerhalb dieser Welten stehen mehrere Routen zur Verfügung. 

Weiters können Distanz ODER Dauer individuell vorgegeben werden. Mit dem orangen Plus können nun die RadlerInnen hinzugefügt werden und auch eine persönliche Nachricht oder eine Beschreibung zum Meetup erstellt werden. 

Im Feld „Meetup anpassen“ können Regeln für das Gruppenfahren erstellt werden. Die Auswahl „Halte alle Zusammen“ bindet alle TeilnehmerInnen mit einem unsichtbaren Gummiband aneinander. So kann unabhängig von Wattanzahl und tatsächlicher Leistung miteinander gefahren werden. Tritt man jedoch länger als 6 Sekunden nicht, fällt man zurück. 

Am Meetup teilnehmen

Wird man zu einem Meetup eingeladen, ist es wichtig, die Einladung auch zu akzeptieren. In der Companion App werden alle zukünftigen Meetups, an denen man teilnimmt, angezeigt.

  • 10 Minuten vor Beginn des Meetups sollte mich sich über die Zwift App einloggen
  • Über den Button „Fahren“ sollte man zu rollen beginnen (Welt und Route ist dabei egal)
  • 2 Minuten vor Start des Meetups erscheint am Bildschirm die Information über den Beginn der Veranstaltung
  • Mit Klick oder automatisch nach 1 Minute gelangt man durch einen Weltenwechsel an den Start
  • Nach dem Countdown ist es wichtig, gleich ordentlich zu treten und gut ins Feld raus zu rollen
  • Danach gilt nur eins: Einfach treten, treten, treten!!!!!

Unsere Wünsche ans Universum…ähm an Zwift: 

  • Die Strecken sind sehr überfüllt, es würde enorm helfen, wenn Zwift zumindest während der Coronakrise alle Welten täglich freischalten würde. 
  • Die Limitierung auf 50 TeilnehmerInnen schränkt etwas ein
  • Ein gemeinsames Trikot für die bessere Erkennung wäre ein tolles Feature
  • Wir würden uns auch eine Sprach- oder Videofunktion für eine limitierte Anzahl von Personen in der Companion App wünschen 

Ähnliche Beiträge